Work and Travel in Kanada: Deine Packliste

Was packe ich ein? Diese Frage stellen sich alle, die für mehrere Monate verreisen und noch nie für einen so langen Zeitraum gepackt haben. An ein paar Sachen solltest du dabei unbedingt denken und ein paar andere Sachen kannst du problemlos vor Ort nachkaufen, falls du sie vergessen haben solltest. Eine Packliste hilft dir, dir einen Überblick zu verschaffen, an was du gegebenenfalls alles denken musst!

 

Wenn du dich auf deinen Work and Travel-Aufenthalt in Kanada vorbereitest, musst du zahlreiche Dinge bedenken. Neben allem was dein Visum, deine Finanzen und deine Krankenversicherung betrifft, musst du vor allem kurz vor der Abreise packen. Die meisten Work and Traveller entscheiden sich dafür, mit einem Rucksack zu reisen. Er kann flexibel transportiert werden und ist für Backpacker (was im wortwörtlichen Sinne für Rucksackreisende steht) das optimale Gepäck.

Rucksack, Koffer oder beides in einem?

Wem ein Rucksack zu wenig Platz bietet oder wer nicht so viel schleppen möchte, der kann sich auch für eine Lösung entscheiden, die gezogen und gerollt werden kann. Ganz klassisch geht natürlich ein Koffer, in den mehr passt als in einen Rucksack. Alternativ gibt es Reisetaschen, die sowohl mit Trägern als Rucksack getragen als auch mit einem ausziehbaren Griff gezogen und gerollt werden können. Falls du aber vorhast mit deinem gesamten Gepäck auch Wanderungen und Trekkingtouren zu machen, ist ein Rucksack ein Muss, da er dafür am besten geeignet ist.

Was das Gepäckstück angeht, muss jeder für sich seine Vorlieben herausfinden – ein Rucksack steht aber bei den meisten hoch im Kurs, da er auch in beengten Unterkünften (Zelt, Hostel-Schlafsaal, Wohnwagen-Trailer) wenig Platz weg nimmt und überall hin mitgenommen werden kann. Wenn du mit einem Rucksack reist: Vergiss nicht die Regenhülle für dein Gepäckstück, damit deine Sachen im Regen nicht nass werden.

Wie packt man für mehrere Monate?

Wenn erst einmal geklärt ist, worein du deine Sachen packen wirst, steht als nächstes die entscheidende Frage an. Was nimmst du mit? Wie packt man für mehrere Monate und an was musst du alles denken?

Grundsätzlich gilt, dass man für mehrere Monate so packt, wie man für zwei bis drei Wochen packt. Man nimmt für alle Wetterlagen ein paar Kleidungsstücke mit und muss dann regelmäßig waschen.

Da es unmöglich ist den gesamten Kleiderschrank einzupacken und auch jedes einzelne Kleidungsstück Gewicht mitbringt, das getragen werden muss, heißt die goldene Regel beim Packen: Weniger ist mehr!

Rucksack, Daypack und Wertsachen-Aufbewahrung

Das wichtigste, was du für deinen Work and Travel-Aufenthalt brauchst und was du daher immer am Körper tragen solltest, sind dein Reisepass und deine Kreditkarte. Was deine Kleidung angeht: Wenn du mit wenig auskommst und auch ein 40 Liter Rucksack für dich ausreicht – umso besser. Die meisten entscheiden sich aber für 65 bis 85 Liter, der mit maximal 15 Kilo vollgemacht werden sollte.

Zusätzlich zu deinem großen Rucksack brauchst du noch eine Tasche oder einen Rucksack, der dein Handgepäck wird. Mit diesem besteigst du die Flugzeugkabine, mit diesem gehst du vor Ort wandern und dort passen sowohl deine Wertsachen als auch eine Flasche Wasser oder eine Jacke rein. 10 bis 20 Liter sind optimal – ob du einen Rucksack oder eine Umhängetasche bevorzugst, bleibt dir überlassen.

Um deine Wertsachen zu verstauen kannst du entweder einen Brustbeutel nehmen, den du unter dem T-Shirt trägst, oder einen Bauchgurt beziehungsweise einen Geldgürtel, in dem du deine Wertsachen verstauen kannst. Was den Inhalt deines Gepäcks angeht, brauchst du folgendes:

Kleidung:

Zu bevorzugen ist leichte Kleidung aus synthetischen Stoffen, die nicht viel wiegt und auch deutlich robuster ist als zum Beispiel Kleidung aus Baumwolle. Für ein Jahr in Kanada, in dem du alle Jahreszeiten durchlebst, brauchst du für jede Temperatur etwas. Diese Liste verschafft dir eine Übersicht, an was du alles denken musst.

  • 2 Kurze Hosen
  • 2 Lange Hosen
  • Gürtel
  • Sonnenbrille
  • Funktionsjacke (schützt dich bei Wind und Regen)
  • 5-6 T-Shirts/Tops
  • 1-2 Pullover
  • 1 Fleece-Jacke (zum Drunterziehen für kalte Tage)
  • 1 langärmliges Shirt oder Hemd
  • Arbeitskleidung (alte Sachen für Farmjobs, eine Bluse und eine schwarze Hose für Bewerbungsgespräche)
  • Sportkleidung
  • Badebekleidung
  • 7 Paar Socken
  • 7 Mal Unterwäsche (mehr benötigst du nicht, du kannst überall waschen oder vor Ort noch nachkaufen)
  • 1 Paar feste Schuhe (Sneaker, Allwetterschuhe, Laufschuhe etc.)
  • 1 Paar Arbeitsschuhe (schicke Schuhe für’s Büro, ganz alte Schuhe für die Farmarbeit)
  • 1 Paar Sandalen/Ballerinas/Flipflops
  • Pyjama (wenn gewünscht)
  • Leggings (können an kälteren Tagen gut unter einem Rock oder einer Shorts getragen werden)
  • Kleid/Rock (wenn gewünscht – macht nur bei Aufenthalten im Sommer Sinn)
  • Halstuch/Schal
  • Basecap gegen Sonne und Regen
  • Evt. Regenhose
  • Evt. Mütze und Schal
  • Evt. Thermounterwäsche
  • Evt. Warme Jacke (falls du speziell in der Wintersaison da bist)

Grundsätzlich gilt:

Keine Panik, wenn du etwas vergessen hast. Du kannst alles in Kanada nachkaufen und dein Reisegepäck auf diese Weise aufstocken. Neben der Kleidung musst du noch an vieles weiteres denken, bevor du für deine Work and Travel-Zeit nach Kanada aufbrichst.

Kosmetik:

  • Kulturbeutel
  • Sonnencreme
  • Zahnbürste und Zahncreme
  • Kamm/Bürste
  • Gesichtscreme
  • Deo und Parfüm
  • Rasierer und Rasierschaum
  • Shampoo
  • Duschgel
  • Pinzette, Nagelfeile und Nagelschere
  • Wattestäbchen
  • Lippenpflege (ggf. mit Lichtschutzfaktor)
  • Kontaktlinsen und Kontaktlinsenflüssigkeit (plus Behälter)
  • Haargummis/Haarspangen
  • Tampons/Binden
  • Evt. Schminke und Make Up
  • Evt. After Sun Lotion
  • Evt. Body Lotion
  • Evt. Haarspray oder Haargel
  • Evt. Ohrstöpsel

Elektronische Geräte:

  • Laptop (Ladegerät nicht vergessen!)
  • USB-Stick oder externe Festplatte
  • Handy + Ladegerät
  • MP3 Player + Ladegerät
  • Stromadapter
  • Kamera + Speicherkarte, Akku und Ladegerät oder Batterien, USB-Kabel und sonstigen Zubehör (Kameratasche nicht vergessen!)
  • Kleine Taschenlampe
  • Uhr
  • Evt. Fön

Reiseapotheke:

  • Deine individuellen Medikamente, falls du welche benötigst
  • Schmerztabletten
  • Pflaster
  • Anti-Durchfallmittel
  • Elektrolyte
  • Wund- und Heilsalbe
  • Desinfektionsspray
  • Mittel gegen Mücken
  • Mittel gegen Mückenstiche
  • Kondome
  • Evt. Pille

Alle weiteren Medikamente oder Materialien wie zum Beispiel Verbandszeug, Salbe gegen Herpes, Vitamintabletten oder Tabletten zur Wasserdesinfektion kannst du mitnehmen, kannst du aber auch erst vor Ort kaufen. Ganz wichtig zu den Sachen, die du an Kleidung, Kosmetik und Arznei einpackst, sind deine Reisedokumente.

Hierzu zählen:

  • Flugticket (und ggf. Bahnticket)
  • Visumsbestätigung + Bestätigung deiner Bezahlung des Visums
  • Reisepass
  • Kreditkarte
  • Kopie des Kontoauszugs, um deine finanziellen Mittel bei der Einreise nachweisen zu können
  • Nachweis deiner Auslandskrankenversicherung
  • Bargeld
  • Internationaler Führerschein
  • USB-Stick mit Lebenslauf auf Englisch (gegebenenfalls noch Arbeitszeugnisse oder sonstige Nachweise für Jobbewerbungen)
  • Passfotos
  • Buchungsbestätigungen
  • Internationaler Schüler- oder Studentenausweis
  • Adresse deiner ersten Unterkunft
  • Alle wichtigen Telefonnummern (Kreditkartensperrung, Krankenversicherung etc.)
  • Impfpass, Allergiepass und sonstige medizinische Dokumente
  • Alle wichtigen Dokumente als Kopie auf einem USB-Stick oder in der Cloud
  • Hüllen für deine Bewerbungsunterlagen
  • Reiseführer
  • Notizbuch
  • Evt. Wörterbuch
  • E-Book Reader (deutlich praktischer als verschiedene Bücher mitzunehmen)

Was du noch brauchst

Weiterhin benötigst du ein Schloss, um in Hostel-Schlafsälen deinen Spind abschließen zu können, einen durchsichtigen 1-Liter-Beutel für Flüssigkeiten im Handgepäck, Handwaschmittel für die Wäsche, Nähzeug, mehrere Beutel, ein paar Stifte, eventuell Taschentücher, eine Schlafbrille und vieles mehr.

Gründlich zu packen ist wichtig, mach dich deswegen aber nicht verrückt! Wenn du etwas ganz entscheidendes vergessen solltest, kann deine Familie es dir problemlos nachschicken. Wenn du irgendetwas aus dem Bereich Kosmetik, Kleidung oder Apotheke vergessen hast, kannst du es auch in Kanada nachkaufen. Solange du deine Kreditkarte, deine Unterlagen für das Visum, deinen Reisepass und eventuelle wichtige Medikamente hast, ist alles in Ordnung und deinem Work and Travel-Aufenthalt in Kanada steht nichts mehr im Wege.

You may also like...