Häufige Fragen zum Thema Work and Travel in Kanada

Einen Work and Travel-Aufenthalt in Kanada solltest du im Vorfeld gründlich planen. Dabei ergeben sich zahlreiche Fragen, die du im Vorfeld klären solltest. Schließlich ist alles neu und aufregend und zudem mit hohen Kosten verbunden. Neben deinem Visum und der Finanzierung deines Aufenthaltes sind auch dein Gepäck und deine Reisebegleitung wichtige Themen vor Abflug.

 

Wenn du dich dazu entschließt, Work and Travel in Kanada zu machen, ergeben sich erst einmal 1.000 Fragen. Visum, Gepäck, Voraussetzungen, Finanzierung, Kreditkarte… All diese Punkte müssen im Vorfeld geklärt werden und sind entscheidend dafür, ob du deine Reise nach Kanada antreten kannst.

Wie lange soll ich in Kanada bleiben?

Wie lange du in Kanada bleibst, bleibt dir überlassen. Mit dem Work and Travel-Visum darfst du zwölf Monate im Land reisen und arbeiten. Ob du mit diesem Visum nach sechs Wochen schon wieder ausreist oder die gesamte Zeit in Kanada bleibst, musst du nicht schon im Vorfeld festlegen. Es reicht, wenn du einen Hinflug buchst und das Geld für den Rückflug auf einem Konto nachweisen kannst.

Auf diese Weise kannst du ganz spontan schauen, wie gut es dir in Kanada gefällt und ob du dir vorstellen kannst, die gesamten zwölf Monate zu bleiben. Mach dir nur bewusst, dass du das Work and Travel-Visum nur einmal im Leben erhältst, weshalb du dich vielleicht ärgern könntest, wenn du zu früh wieder heim fliegst und dann die Chance vertan hast bis zu ein Jahr in Kanada zu verbringen. Grundsätzlich hat das Land in jedem Fall genug zu bieten, um dort ein Jahr zu leben. Osten und Westen sind sehr unterschiedlich und es gibt viel zu sehen.

Wie alt darf ich für Work and Travel in Kanada maximal sein?

Für einen Work and Travel-Aufenthalt in Kanada darfst du maximal 35 Jahre alt sein und musst mindestens 18 Jahre alt sein. Entscheidend ist das Alter bei der Beantragung des Visums. Wird dein Visum bewilligt, hast du zwölf Monate Zeit einzureisen. Wirst du in dieser Zeit 36 oder wenn du schon in Kanada bist, darfst du trotzdem im Land arbeiten, solange du bei der Beantragung noch 35 Jahre alt warst.

Benötige ich eine Kreditkarte?

Für deinen Aufenthalt in Kanada ist eine Kreditkarte unbedingt zu empfehlen. Zwar gibt es keine Kreditkarten-Pflicht und du kannst dort auch mit deiner EC-Karte Geld abheben und vor Ort bezahlen, davon ist aber abzuraten. Zu hoch sind die Gebühren bei Transaktionen mit deiner EC- Karte, weshalb eine Kreditkarte für deinen Kanada-Aufenthalt nötig ist. Zwar wirst du auch dort je nach Bank und Kreditkartenfirma mit Gebühren rechnen müssen, diese sind aber deutlich geringer als beim Bezahlen mit der EC-Karte.

Informiere dich vorher bei deiner Kreditkartenfirma, mit welchen Gebühren du in Kanada zu rechnen hast, damit du vor Ort keine böse Überraschung erlebst. Lass dir zudem unbedingt den PIN deiner Kreditkarte mitteilen, diesen wirst du für die Abhebung von Geld am Automaten brauchen.

Muss ich in Kanada ein Konto eröffnen?

Um dir dein Gehalt auszahlen zu lassen und überall problemlos an Bargeld zu kommen, empfiehlt es sich ein kanadisches Konto zu eröffnen. Du benötigst dafür deinen Pass, deine kanadische Sozialversicherungsnummer und den Nachweis deines Wohnsitzes. Du erhältst dann eine Karte der Bank bei der du dein Konto eröffnest, um an den Bankautomaten in Kanada kostenlos Geld abheben zu können.

Zwar kannst du auch all deine Transaktionen über ein deutsches Konto regeln – Überweisungen deines Lohns könnten deinen Arbeitgeber dann allerdings Gebühren kosten, was zu Problemen führen kann. Wenn du in Kanada ein Konto eröffnest, vergiss nicht es wieder zu kündigen, bevor du das Land wieder verlässt.

Welche Impfungen benötige ich?

Für deinen Work and Travel-Aufenthalt in Kanada benötigst du keine speziellen Reiseimpfungen. Du solltest alle Impfungen haben, die du auch in Deutschland brauchst wie zum Beispiel Tetanus, Polio und Diphterie. Aber weder Gelbfieber, noch Typhus noch Hepatitis B sind Krankheiten vor denen du dich in Kanada fürchten musst, weshalb du keinen besonderen Impfschutz brauchst.

Lass dich vor deiner Abreise auf jeden Fall mal von einem Hausarzt durchchecken und ihn einen Blick in deinen Impfpass werfen, um eine eventuell nötige Auffrischung der Standardimpfungen durchzuführen. Maßnahmen darüber hinaus sind aber nicht nötig.

Welchen Führerschein brauche ich für Kanada?

Zwar kannst du auch mit deinem deutschen Führerschein in Kanada fahren. Grundsätzlich empfiehlt es sich aber, einen internationalen Führerschein zu beantragen. Dieser beinhaltet alle wichtigen Daten ins Englische übersetzt, sodass du mit diesem Dokument in einer Straßenkontrolle oder bei einer Autovermietung keine Probleme bekommst. Ein internationaler Führerschein kostet 15 Euro und kann bei jeder Führerscheinstelle nach Vorlage deines EU-Führerscheins beantragt werden.

Empfiehlt es sich, Work and Travel alleine zu machen?

Natürlich kannst du deinen Work and Travel-Aufenthalt auch mit einem Freund oder einer Freundin planen. Gemeinsam macht die Planung mehr Spaß, ihr könnt euch zusammen vorbereiten, gemeinsam fliegen und auch die ersten Tage gemeinsam verbringen. Allerdings solltest du dir bewusst machen, dass es schwierig werden kann, die gesamte Zeit in Kanada zu zweit zu verbringen.

Ihr werdet mit Sicherheit beide Leute kennenlernen und möglicherweise auch unterschiedliche Interessen entwickeln und zudem ist es schwierig, immer am gleichen Ort einen Job zu finden. Die meisten Work and Traveller starten alleine in ihre Auslandserfahrung, da es einfach sehr unwahrscheinlich ist, jemanden zu finden, der die gleichen Vorstellungen hat wie man selbst. Zudem suchen einige auch ganz bewusst das Abenteuer alleine und wollen möglichst flexibel sein und neue Leute kennenlernen.

Wenn du jemanden kennst, mit dem du dein Kanada-Abenteuer gerne gemeinsam durchziehen möchtest, sprecht euch vorher gut ab. Macht euch klar, dass ihr vielleicht nicht immer alles gemeinsam machen werdet und sich eure Wege auch trennen können. Entscheidend ist, dass niemand vom anderen enttäuscht ist, wenn das gemeinsame Reisen nicht funktioniert.

Sieh es als Abenteuer für dich selbst und als spannende Zeit voller Erlebnisse. Vor dem Alleinreisen brauchst du keine Sorgen zu haben. Kanada ist ein sicheres Land, es sind viele Backpacker aus aller Welt unterwegs und du wirst schnell Anschluss finden.

Wo soll ich starten – Ost oder West?

Ob du in Ost- oder Westkanada starten sollst, kannst du nur für dich selbst beantworten. Westkanada ist die einsamere Region mit den Nationalparks in den Rocky Mountains und viel weiter Natur und wenig Städten. Dort kannst du im Winter gut in den Ski-Gebieten arbeiten und im Sommer gut in den Nationalparks.

Ostkanada ist deutlich dichter besiedelt und bietet dir viele Metropolen, in denen du leben und arbeiten kannst. Im Osten Kanadas gibt es ebenfalls Nationalparks und unberührte Natur, allerdings etwas weniger rau und gebirgig als im Westen.

Informiere dich im Vorfeld gründlich über die Möglichkeiten vor Ort. Vancouver und Toronto sind beliebte Startorte für Work and Traveller und beide gleichermaßen gut geeignet. Wenn du ein paar Monate Zeit hast, sollte es für dich eh kein Problem sein, beide Teile Kanadas kennenzulernen, weshalb du dich nur für den Anfang entscheiden musst. Flüge nach Toronto sind häufig billiger zu kriegen als nach Vancouver. Wenn das für dich aber keine große Rolle spielt, solltest du nach Bauchgefühl entscheiden und wo es dich mehr hinzieht.

Was nehme ich mit?

Was dein Gepäck angeht, gilt die Regel: Weniger ist mehr! Alles was du in deinen Rucksack packst, musst du auch tragen. Überlege dir daher bei jedem Teil zwei Mal, ob du es wirklich brauchst. Für mehrere Monate zu packen ist eh nicht möglich. Entscheide dich für wenige Teile, die du bei jedem Wetter tragen kannst und stell dich darauf ein, regelmäßig deine Kleidung zu waschen.

In Kanada gilt das Zwiebelprinzip, da es im Winter sehr kalt und im Sommer sehr warm werden kann. Nimm Kleidung mit, die du gut übereinander tragen kannst, so dass du die einzelnen Teile gut miteinander kombinieren kannst.

Je nachdem für welche Art von Jobs du dich bewerben möchtest, solltest du dies bei deiner Kleiderwahl berücksichtigen. Wenn du in Hotels oder im Büro arbeiten möchtest, solltest du auch ein paar schickere Kleidungsstücke einpacken wie zum Beispiel eine weiße Bluse oder ein weißes Hemd und eine schwarze Hose. Planst du eher die Arbeit auf einer Farm, solltest du dir bequeme und vielleicht ältere Sachen einpacken, da die Kleidung kaputt gehen kann und schmutzig wird.

Wird mein Kindergeld für die Zeit meines Auslandsaufenthaltes weiter gezahlt?

Ob dein Kindergeld für die Zeit deines Work and Travel Aufenthaltes weiter gezahlt wird, müssen du beziehungsweise deine Eltern mit der zuständigen Kindergeldstelle klären. Eigentlich wird das Kindergeld bei so einem Aufenthalt nicht weitergezahlt. Nachzufragen schadet aber nicht, da die Konditionen da ganz verschieden sein können.

Wie viel Geld brauche ich?

Auf die Frage, was Work and Travel in Kanada kostet, gibt es leider keine pauschale Antwort. Die einen geben mehr aus, die anderen benötigen weniger. Es hängt immer davon ab, was du vor Ort alles machen möchtest und wie du deine Zeit dort gestaltest.

Posten, für die du auf jeden Fall Geld einplanen musst, sind folgende:

  • Flug
  • Visum
  • Reiseversicherung
  • Übernachtungen
  • Lebensmittel
  • Transport
  • Aktivitäten (Ausgehen, Ausflüge, Eintritte etc)
  • Sonstiges (Shoppen etc)

Mehr zu diesem Thema liest du in diesem Artikel: Was ein Jahr Work and Travel in Kanada kostet

 

You may also like...